E-Mail
 





   SAP Ariba 2011 – Ressourcen zur Versionsverfügbarkeit
 
Benutzerhandbuch „Neue Funktionen in SAP Ariba“
  Registrieren: Funktionsübersicht-Webcasts für Version 2011

SAP Ariba, Version 2011 – Funktionsliste

 

 

Source to Contract
Funktionen

 

 

  Beschaffung
SAP-Ariba-Sourcing-Funktionen sind auch auf die SAP Ariba Strategic Sourcing Suite anwendbar
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  Begleitete Beschaffung - verbesserte Benutzerfreundlichkeit für Beschaffungsereignisse [SS-16550]
In der begleiteten Beschaffung wurden die Beschaffungsereignisse für das Erstellen, Überwachen und Erteilen von Zuschlägen für Informationsanforderungen und Ausschreibungen optimiert.

Note: Available to customers in the US and EU data centers only with the 2011 release.   As of March 19, 2021 this feature is now available to customers on the China, Australia, and Japan data centers. 
       


 
  SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 [BMA-1181]
Die SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 führt Folgendes ein:

- Neu gestaltete Benutzeroberfläche basierend auf SAP Fiori.
- Unterstützung zum Verwalten und Ausführen von Aufgaben für Benutzer der SAP-Ariba-Strategic-Sourcing-Lösungen.
- Push-Benachrichtigungen zu Aufgaben.
     

 
  Möglichkeit zum Anzeigen eines Ereignisses als Teilnehmer nach Veröffentlichung des Ereignisses [DMS-12166]
Diese Funktion ermöglicht den Benutzern jetzt, ein Ereignis als ein Teilnehmer anzusehen, auch wenn es sich noch im Status „Offen“ oder „Auswahl ausstehend“ befindet.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Unterstützung für das Erstellen von Lieferplänen aus SAP Ariba Sourcing [DMS-12542]
Mit dieser Funktion können Käufer Lieferpläne in SAP ERP oder SAP S/4HANA aus den RFx-Zuschlägen in SAP Ariba Sourcing erstellen. Käufer können jetzt die neue Dokumentart „Lieferplan“ im RFx-Beschaffungsereignis von SAP Ariba Sourcing zum Erstellen von Lieferplänen in SAP ERP oder SAP S/4HANA verwenden.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Unterstützung für mehrere ERP-Systeme, die mit dem Hub für zentrale Beschaffung in „Kontrakt für zentrale Beschaffung mit SAP Ariba Contracts (4B0)“ verknüpft sind [SC-11435]
Mit dieser Funktion haben Käufer in SAP Ariba Contracts, die den Umfangsbestandteil „Kontrakt für zentrale Beschaffung mit SAP Ariba Contracts (4B0)“ nutzen, folgende Möglichkeiten beim Konfigurieren externer Systeme:


- Ein SAP-S/4HANA-Cloud-System als einen Hub der zentralen Beschaffung bestimmen. Das Hub-System der zentralen Beschaffung wird als das übergeordnete System betrachtet. Das übergeordnete System wird mit mehreren externen Systemen verknüpft. 
- Ein als Hub für die zentrale Beschaffung konfiguriertes SAP S/4HANA-Cloud-System als übergeordnetes System einem ERP-System (SAP ERP, SAP S/4HANA Cloud oder SAP S/4HANA On Premise) zuordnen, das als ein externes System konfiguriert ist.
       
             
  Strategic Sourcing for Industries
Die Funktionen stehen nur mit der SAP Ariba Strategic Sourcing Suite zur Verfügung
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  Vereinfachte und erweiterte Benutzeroberfläche für die erweiterte Suche in der SAP Ariba Strategic Sourcing Suite [DMS-13365]
Diese Funktion führt eine verbesserte Benutzeroberfläche basierend auf den Standards von SAP Fiori 3.0 für erweiterte Suchvorgänge in der SAP Ariba Strategic Sourcing Suite ein.  

Mit der neuen vereinfachten und erweiterten Benutzeroberfläche können Käufer nach Materialien und Stücklisten suchen, und Artikel aus den Suchergebnissen den RFx-Ereignissen hinzufügen. Bei der Suche nach Materialien und Stücklisten können Käufer verschiedene Filter verwenden. Außerdem haben Käufer mit dieser Funktion die Möglichkeit, anhand von Materialbeschreibungen und benutzerdefinierten Feldern nach Materialien und Stücklisten zu suchen. Hierzu können sie die neuen Suchfilter und die Optionen „Materialbeschreibung“ und „Benutzerspezifisches Feld“ verwenden.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Möglichkeit, die Werte für veranschlagten Preis, Lieferzeit, Stücklistenteilung und Teilung der Liste genehmigter Hersteller ab dem aktuellen oder einem zukünftigen Datum in Kraft zu setzen [DMS-12014]
Mit dieser Funktion können Käufer Informationen zum veranschlagten Preis, zur Lieferzeit und zur Stücklistenteilung für Teile in den Stücklisten ab einem beliebigen aktuellen oder zukünftigen Datum ihrer Wahl in Kraft setzen. Käufer können zudem Informationen zur AML-Teilung (AML - Approved Manufacturer List, Liste der genehmigten Hersteller) ab einem beliebigen Tag des Monats für alternative Teile in solchen Stücklisten aktualisieren. Bisher wurden die Werte für veranschlagten Preis, geschätzte Lieferzeit, Stücklistenteilung und AML-Teilung nur ab dem Anfang eines Monats unterstützt. Diese Einschränkung verzögerte die Implementierung von Stücklisten jeweils bis zum Anfang des nächsten Monats.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Erweiterungen der Stücklistenunterstützung [DMS-12476]
Mit dieser Funktion können Käufer die Produktbeschaffungsfunktionen von SAP Ariba Strategic Sourcing Suite für Folgendes verwenden:

- Anzeigen einer grafischen Darstellung der Gesamtkostenprognose für zukünftige Monate.
- Erstellen benutzerspezifischer Vorlagen für einen auf einer CSV-Datei basierenden Stücklisten-Upload.
- Zuordnen von Eigentümern und AML-Lieferanten (AML - Approved Manufacturer List, Liste der genehmigten Hersteller) zu Materialien anhand der Stücklisten-CSV-Datei.
- Löschen des AML-Lieferanten und der Werkszuordnungen aus den Stücklisten anhand der Stücklisten-CSV-Datei.

Diese Funktion prüft außerdem die Liste der obligatorischen und optionalen Stücklistenfelder und führt die automatische Zuordnung von Werten für die Felder AlternateBOMNumber, Usage, ItemNumber und ItemNodeNumber ein, wenn Stücklistendaten über eine CSV-Datei importiert werden.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Unterstützung für benutzerspezifische Felder zwischen SAP Ariba Sourcing und SAP S/4HANA Cloud [DMS-12629]
Mit dieser Funktion können Käufer benutzerspezifische Felder in Preisanfragen zwischen SAP S/4HANA Cloud und SAP Ariba Sourcing verwenden.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Möglichkeit für Benutzer der Produktbeschaffung, Lieferantenangebote als Vertrags- oder veranschlagte Preise ohne die Erstellung eines Kaufinformationsprotokolls zu akzeptieren [DMS-12705]
Mit dieser Funktion können Benutzer Beschaffungsvorlagen zum Akzeptieren von Lieferantenpreisen als veranschlagten Preis, Vertragspreis oder Vertragspreis mit Kaufinformationsprotokoll konfigurieren.
     
  Möglichkeit zum Importieren von Stücklistendaten ohne PlantID [DMS-12812]
Mit dieser Funktion können Käufer auch dann Stücklistendaten in die Produktbeschaffung importieren, wenn der Stückliste kein Werk zugeordnet ist. Wenn der Käufer den Parameter DEPLOYMENT_MODE_PLANT_ASSIGNMENT_REQUIRED auf „false“ setzt und Stücklistendaten ohne eine SAP-Werks-ID in die Produktbeschaffung hochlädt, wird für solche Stücklisten PLACEHOLDER_PLANT als PlantID zugeordnet. Bisher war die Werks-ID (PlantID) ein obligatorisches Feld und der Stücklistenimport ohne Angabe einer gültigen SAP-Werks-ID schlug fehl. Die Unterstützung von Platzhalterwerken ermöglicht dem Käufer, Beschaffungsaktivitäten zu initiieren und Preise zu erfassen, auch wenn der Stückliste kein Werk zugeordnet ist.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Möglichkeit zum Kopieren des Vertragspreises aus dem Platzhalterwerk in echte Werke [DMS-12906]
Mit dieser Funktion können Käufer die mithilfe des Platzhalterwerks erfassten Preise in echte Werke kopieren und Kaufinformationsprotokolle für die Artikel basierend auf den echten Werken und dem aus dem Platzhalterwerk kopierten Vertragspreis erstellen. Das Platzhalterwerk wird den Artikeln ohne Werk zugeordnet, sodass Käufer die Möglichkeit haben, auch dann Preise zu erfassen, wenn die Informationen zum echten Werk nicht verfügbar sind. Käuferbenutzer, die Mitglieder der Gruppe „Kundenadministrator“ sind, können die Vertragspreise der Artikel aus dem Platzhalterwerk in ein oder mehrere echte Werke kopieren, sobald die echten Werke zugeordnet sind.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Inhalt basierend auf Ereigniskopfattributen automatisch den Beschaffungsereignisse hinzufügen [SSR-1624]
Bisher erlaubte die Kategorieattributhierarchie den Kunden, Fragen oder Bedingungen dann automatisch hinzuzufügen, wenn eine Position innerhalb eines Beschaffungsereignisses hinzugefügt wurde. Mit dieser Erweiterung können Kunden jetzt flexibel Inhalt wie Fragen oder Bedingungen automatisch einem Ereignis hinzufügen, wenn dieses basierend auf den verschiedenen zugehörigen Kopffeldern erstellt wird. Zur Archivierung bietet diese Funktion den Inhaltsadministratoren jetzt die Möglichkeit, Bedingungsregeln zu erstellen, die steuern, wann Inhalt einem Ereignis hinzugefügt werden sollen.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
  Unterstützung für Anlagen in der Kategorieattributhierarchie [SSR-1798]
Die Kategorieattributhierarchie kann als zentrale Bibliothek für Beschaffungsinhalt verwendet werden, der verschiedenen Attributen wie zum Beispiel Kategorien und Regionen zugeordnet ist. Mit dieser Funktion können Benutzer außerdem Anlagen direkt der Kategorieattributhierarchie hinzufügen und sie anschließend in Beschaffungsereignissen verwenden.
    Artikel zu neuen Funktionen
(enthält Link zum Handbuch „Neue Funktionen“)
 
             
  Verträge
SAP-Ariba-Contracts-Funktionen sind auch auf SAP Ariba Strategic Sourcing Suite anwendbar
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 [BMA-1181]
Die SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 führt Folgendes ein:

- Neu gestaltete Benutzeroberfläche basierend auf SAP Fiori.
- Unterstützung zum Verwalten und Ausführen von Aufgaben für Benutzer der SAP-Ariba-Strategic-Sourcing-Lösungen.
- Push-Benachrichtigungen zu Aufgaben.
   

 
  Unterstützung für mehrere ERP-Systeme, die mit dem Hub für zentrale Beschaffung in „Kontrakt für zentrale Beschaffung mit SAP Ariba Contracts (4B0)“ verknüpft sind [SC-11435]
Mit dieser Funktion haben Käufer in SAP Ariba Contracts, die den Umfangsbestandteil „Kontrakt für zentrale Beschaffung mit SAP Ariba Contracts (4B0)“ nutzen, folgende Möglichkeiten beim Konfigurieren externer Systeme:

- Ein SAP-S/4HANA-Cloud-System als einen Hub der zentralen Beschaffung bestimmen. Das Hub-System der zentralen Beschaffung wird als das übergeordnete System betrachtet. Das übergeordnete System wird mit mehreren externen Systemen verknüpft. 
- Ein als Hub für die zentrale Beschaffung konfiguriertes SAP S/4HANA-Cloud-System als übergeordnetes System einem ERP-System (SAP ERP, SAP S/4HANA Cloud oder SAP S/4HANA On Premise) zuordnen, das als ein externes System konfiguriert ist.
     
  OAuth-Authentifizierung für DocuSign in SAP Ariba Contracts [SC-9402]
Diese Funktion bietet Unterstützung zur OAuth-Authentifizierung in SAP Ariba Contracts, das in die DocuSign-Anwendung integriert ist. DocuSign wird zum Einholen elektronischer Signaturen für Verträge verwendet. Käufer können mithilfe der OAuth-Authentifizierungsmethode einen Vertrag an DocuSign senden oder einen Vertrag aus DocuSign zurückziehen. Wenn ein Käufer eine Signaturaufgabe einreicht, verwendet die OAuth-Authentifizierungsmethode dynamisch erstellte Zugriffstoken zum Anmelden an DocuSign.
     
             

 

 

Procure to Pay
Funktionen

 

 

  Buying and Invoicing          
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 [BMA-1181]
Die SAP Ariba Procurement Mobile App 2.0 führt Folgendes ein:

- Neu gestaltete Benutzeroberfläche basierend auf SAP Fiori.
- Unterstützung zum Verwalten und Ausführen von Aufgaben für Benutzer der SAP-Ariba-Strategic-Sourcing-Lösungen.
- Push-Benachrichtigungen zu Aufgaben.
     

 
  Unterstützung für das Festlegen der Standardeinkaufsorganisation basierend auf dem ausgewählten Werk [OPCCC-1056]
In den Einkaufslösungen von SAP Ariba kann das Filtern nach Werten aktiviert werden, die in der Auswahlliste der Einkaufsorganisation verfügbar sind. Das Filtern basiert auf einer Kombination aus dem ausgewählten Werk (der Lieferanschrift) und dem zugehörigen Buchungskreis. Bisher war nicht vorgesehen, den Standardwert in der Auswahlliste der Einkaufsorganisation festzulegen. Die Einkaufsorganisation wurde über das Benutzerprofil festgelegt, was zu einer falschen Einkaufsorganisation bezogen auf den Buchungskreis führen konnte. Mit dieser Funktion kann jetzt eine Standardeinkaufsorganisation in der Auswahlliste der Einkaufsorganisation festgelegt werden, die dem ausgewählten Werk entspricht. Hiermit wird sichergestellt, dass die richtige Einkaufsorganisation für das ausgewählte Werk und den Buchungskreis zugeordnet wird.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für das Einschränken der Möglichkeit zum Löschen von Anlagen zu Bestellaufträgen [OPCCC-1078]
Mit dieser Funktion können Kunden verhindern, dass Anforderer von Bestellaufträgen oder andere Benutzer Anlagen aus genehmigten Bestellungen löschen. Diese Funktion wird über einen Parameter gesteuert, der vom Kunden aktiviert werden kann. Sie erlaubt Benutzern, die der neuen Gruppe „Anlagen entfernen“ zugeordnet sind, die Einschränkung außer Kraft zu setzen und Anlagen zu löschen. Allerdings können keine Benutzer Anlagen direkt zu Bestellaufträgen hinzufügen. Zum Hinzufügen von Anlagen, müssen die Benutzer die Bestellanforderung ändern und eine neue Version erstellen.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für die Einheit „Werk“ aus SAP-Backend-Systemen [OPCCC-533]
Diese Funktion führt „Werk“ als eine Einheit in SAP Ariba ein. Dieses Werk erscheint im Benutzerprofil und ist standardmäßig auf den Bestellanforderungskopf (neu) gesetzt. Wenn Positionen hinzugefügt werden, wird das Werk standardmäßig auch der Position hinzugefügt. Mit dieser Funktion kann das aktuelle Feld „Werk“ in der Bestellanforderungsposition in die korrekte Bezeichnung „Lieferanschrift“ umbenannt werden.

Hinweis: Diese Funktion kann nur von neuen Kunden der Einkaufslösungen von SAP Ariba verwendet werden, die in SAP-Backend-Systeme integriert sind.
     
  Unterstützung für das Erstellen und Festlegen von Standardwerten für vordefinierte Hinweise in einer Bestellanforderung [OPCCC-567]
Diese Funktion führt die neue Möglichkeit zum internen Speichern vordefinierter Hinweise in einem Dokument-Manager-Service und zur Verwendung in Transaktionen ein. Hiermit können Hinweise, die für Bestellabwicklungstransaktionen relevant sind, hinzugefügt, verwaltet und bei Bedarf wiederverwendet werden. Diese Hinweise werden standardmäßig hinzugefügt, wenn ein Benutzer eine Bestellanforderung erstellt, und können verwendet werden, um weitere Informationen an Lieferanten in der Bestellung zu kommunizieren. Vordefinierte Hinweise können in einer beliebigen Sprache hochgeladen werden, und werden der Bestellanforderung in der entsprechenden Sprache hinzugefügt, wenn sie den Kriterien für die Standardwerte entsprechen. Dies ist nützlich, um Anweisungen oder Richtlinien an Lieferanten in deren Sprache zu kommunizieren.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Daueraufträge im begleiteten Einkauf für Sites, die in SAP integriert sind [SINV-8450]
Käufer können Daueraufträge im begleiteten Einkauf für Waren und Services erstellen, die der Artikelkategorie B in SAP ERP und SAP S/4HANA entsprechen. Diese Waren und Servicepositionen werden beschafft, ohne den Prozessen für den Wareneingang und die Leistungserfassung zu folgen. Daueraufträge eignen sich am besten für wiederkehrende Anforderungen für geringwertige Artikel und Routineservices, ohne dass Käufer für denselben Lieferanten mehrere Aufträge erstellen müssen. Diese Daueraufträge haben typischerweise Gültigkeitszeiträume, um die Daten des Inkrafttretens des Bestellabwicklungsprozesses und vordefinierte Betragslimits zur Steuerung der Artikelpreise zu definieren.
     
             
  Begleiteter Einkauf
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  Einkauf im Namen des Werks [GB-3945]
Mit dieser Funktion können Benutzer beim Einkauf den Wert für das Standardwerk (das dem Benutzerprofil zugeordnet ist) ändern.  Benutzer können das Werk, in dessen Namen sie einkaufen, über den Abschnitt „Quick Links“ im begleiteten Einkauf festlegen.

Hinweis: Diese Funktion kann nur von neuen Kunden der Einkaufslösungen von SAP Ariba verwendet werden, die in SAP-Backend-Systeme integriert sind.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Projekte für den Arbeitsbereich für Bestellabwicklung über den begleiteten Einkauf anstoßen [GB-5122]
Der begleitete Einkauf unterstützt jetzt die Interaktion mit Projekten für den Arbeitsbereich für Bestellabwicklung, die Ihre Organisation bei der Verwaltung komplexer Bestellabwicklungsszenarien unterstützen, in denen mehrere Beteiligte und Regionen über einen längeren Zeitraum involviert sind. Benutzer ordnen den Projekten für den Arbeitsbereich für Bestellabwicklung Anforderungen und Rechnungen ohne Bestellauftrag zu, damit sie entsprechend der Prozesse Ihrer Organisation verwaltet werden können.
     
  Alle Suchergebnisse auf einer Seite [GB-6168]
Der begleitete Einkauf bietet jetzt eine noch bessere Sucherfahrung durch die Anzeige von Suchergebnissen auf einer einzigen Seite. Sie teilt zurückgegebene Ergebnisse für jeden Einkaufskanal, z. B. Katalogartikel, Spot-Buy-Artikel und Formulare, in separate Karusselle auf. Mit dieser Verbesserung können Benutzer besser nachvollziehen, was von der Suche zurückgegeben wird, und sie müssen nicht zu einer anderen Seite wechseln, um Artikel aus anderen Kategorien anzuzeigen.
     
  Unterstützung für Preisanfragen mit mehreren Positionen [GB-7383]
Bisher konnten Benutzer des begleiteten Einkaufs nur eine Position auf Preisanfrageformularen hinzufügen. Wenn sie Angebote für mehrere Arten von Waren oder Services benötigten, mussten sie mehrere Formulare ausfüllen, was vor allem bei größeren Projekten mühselig war. Jetzt können Formularentwickler Formulare für Preisanfragen erstellen, die die Angabe mehrerer Positionen zulassen. Benutzer können bis zu zehn Positionen hinzufügen, und der begleitete Einkauf erstellt ein einzelnes Preisanfrageereignis für diese Artikel.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Verbesserte Barrierefreiheit beim Katalogeinkauf [GB-7601]
SAP Ariba hat die Barrierefreiheit im begleiteten Einkauf für katalogbasierten Einkauf mit dem Endziel der Einhaltung der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG - Web Content Accessibility Guidelines) weiter verbessert. Der begleitete Einkauf erfüllt jetzt die WCAG-Stufe AA der Anforderungen zur Barrierefreiheit auf den Seiten, die für Katalogeinkäufe häufig genutzt werden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             
  Catalog und Spot Buy
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  Unterstützung für den Export benutzerspezifischer Felder in Kataloginhaltsdokumenten [CM-4713]
In Sites, die zur Verwaltung von Katalogen mit dem Content Management System (CMS) aktiviert sind, werden beim Export von Kataloginhaltsdokumenten auch die benutzerspezifischen Katalogfelder exportiert.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Außerkraftsetzung der Abstimmung [SB-7813]
Wenn Benutzer versuchen, ein UCD (Universal Charge Document) zu erstellen, haben sie mit dieser Funktion die Möglichkeit, ein Außerkraftsetzen für Gebühren auszuführen, für die die Anreicherung fehlschlägt. Eine Gebühr, für die die Anreicherung fehlschlägt, bedeutet, dass Spot Buy den richtigen Bestellauftrag nicht identifizieren konnte, oder ungenaue, von Spot Buy generierte Daten erkannt hat. Bezogen auf diese Gebühren kann der Benutzer Spot Buy darüber informieren, welche Daten zum Erstellen des Abrechnungsdokuments verwendet werden sollen. Bisher konnten diese fehlgeschlagenen Anreicherungen nur über den Spot-Buy-Support adressiert werden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             

 

 

 

Supplier Management und  Business Network
Funktionen

 

 

  Lieferantenmanagement
Die Lieferantenmanagement-Funktionen sind auch auf SAP Ariba Strategic Sourcing Suite anwendbar
         
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren Weitere Informationen  
  Erweiterungen am Vorlagen-Upgrade [SM-24382]
Diese Funktion stellt spezifische Angaben zum Fortschritt des Vorlagen-Upgrades auf der Registerkarte „Upgrade-Status“ bereit.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Verifizierung der Integration von SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance in SAP MDG [SM-20490]
Diese Funktion verifiziert die Integration von SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance in SAP MDG über SAP Ariba Cloud Integration Gateway für bestimmte Konfigurationen und fügt Best-Practice-Informationen für die Konfiguration von SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance hinzu.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             
  Lieferantenrisiko          
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren Weitere Informationen  
  Benutzerspezifische Risikostufen für den Anbietern für Umwelt und Soziales EcoVadis [ARI-11359]
Benutzerspezifische Risikostufen sind jetzt für den Anbietern für Umwelt und Soziales EcoVadis verfügbar. Die benutzerspezifischen Risikostufen sind dieselben Stufen, die auch von EcoVadis verwendet werden. Die fünf Risikostufen sind Ungenügend, Unvollständig, Moderat, Fortgeschritten und Hervorragend. Die benutzerspezifischen Risikostufen haben dieselben Farben wie bei EcoVadis.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Periodische Überprüfung von Risikokontrollen [ARI-6204]
Mit dieser Funktion werden Tools zum Anpassen der Beziehung zwischen Beurteilungsfragebogen und den zugehörigen Überprüfungen der Kontrollen eingeführt. Sie kann der Notwendigkeit Rechnung tragen, um Kontrollen bei der Aktualisierung von Beurteilungen erneut zu überprüfen, um Kontrollen auslaufen zu lassen, sodass sie regelmäßig neu beurteilt werden können, und um eine klare Übersicht der Kontrollen zu erhalten, die den einzelnen Lieferanten zugeordnet sind.
     
  Periodische Überprüfung von Verpflichtungen [ARI-6205]
Dient zur Verwaltung der laufenden Beziehung zu Lieferanten und zur Minderung des Risikos durch das Aktivieren von Überprüfungen der Verpflichtungen auf regelmäßiger und Ad-hoc-Basis. Das System verfolgt vorgenommene Änderungen, sofern zutreffend, und prüft alle Überprüfungsentscheidungen.
     
             
  Supply Chain Collaboration          
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren Weitere Informationen  
  Lieferanten dürfen geplante Nachschubmengen weitergeben, bevor sie einen neuen Nachschubauftrag erstellen [CSC-11880]
Mit dieser Funktion können Lieferanten geplante Nachschubmengen weitergeben, bevor sie einen neuen Nachschubauftrag erstellen.
     
  Hinzufügen editierbarer Informationen zu Zeitzonen in der Excel-Vorlage zur Bestellungsbestätigung. [CSC-14218]
Diese Funktion fügt der Vorlage zur Bestellungsbestätigung in Excel ein Zeitzonenfeld für die Upload/Download-Funktion hinzu.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Verbesserungen der Benutzeroberfläche für Seiten zur Qualitätsmeldung [CSC-14536]
Diese Funktion verbessert Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit der Qualitätsmeldungsseiten auf der Benutzeroberfläche von Ariba Network.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Änderungen des Kopierpartners für Lieferplanabrufe, Lieferpläne und Bestellaufträge [CSC-14998]
Diese Funktion unterstützt die mehrstufige Änderung des (Kopier-)Partners für Käufer in Lieferplanabruf-, Lieferplan- und Bestellauftragsdokumenten.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung von Massenbestätigungen auf Einteilungsebene für Bestellaufträge, Lieferpläne und Lieferplanabrufe [CSC-15328]
Mit dieser Funktion können Lieferanten CSV-Uploads zum Ausführen von Massenbestätigungen auf Einteilungsebene für Bestellaufträge, Lieferpläne und Lieferplanabrufe verwenden. Außerdem können Lieferanten, die für SAP Ariba Supply Chain Collaboration aktiviert sind, die Upload/Download-Funktionen von Excel für diese Massenbestätigungen verwenden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Hyperlink-Unterstützung in Qualitätsmeldungen [CSC-18754]
Mit dieser Funktion können Lieferanten Webseiten-Links zu Qualitätsmeldungen hinzufügen. Für zugelassene URL-Domänen macht diese Funktion die URL zu einem Live-Hyperlink.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Hinzufügen oder Ersetzen des Kopierpartners für mehrere Bestellungen [CSC-19534]
Mit dieser Funktion können Käufer den Kopierpartner für mehrere Bestellungen in einem Vorgang hinzufügen oder ersetzen.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Flexibilität von Prognosezusagen für Zeitreihen [CSC-19958]
Mit dieser Funktion können Lieferanten prognostizierte Mengen in beliebigen Zeitreihen zusagen und einen Zusage-Stopp in jeder Ansicht sehen. Käufer können zudem wählen, dass prognostizierte Mengen bis zum Enddatum ihres Zeitfensters gesendet werden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.   
  Limit für Anlagengröße heraufsetzen und E-Mail-Benachrichtigungen zu Qualitätsüberprüfungen verbessern [CSC-20207]
Diese Funktion erhöht das Größenlimit von Dokumentanlagen zu Qualitätsüberprüfungen auf 200 MB und fügt Unterstützung zum Senden von E-Mail-Benachrichtigungen zu Qualitätsüberprüfungen an mehrere Empfänger hinzu.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Verbesserungen an den Funktionen zur Planung der Zusammenarbeit [CSC-20389]
Diese Funktion erhöht die maximale Anzahl der benutzerspezifischen Kennzahlen, ermöglicht einigen Benutzern den Zugriff auf bestimmte Upload/Download-Planungsinformationen und fügt Funktionen zum Ausfüllen aller Zellen in Excel-Dateien zur Planung von Upload/Download hinzu.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Komponentenverbrauch und neue Option zum erneuten Senden [CSC-21156]
Diese Funktion stellt Käufern eine neue Liste zum Komponentenverbrauch sowie eine Option zum erneuten Senden von Nachrichten zu Komponentenverbrauch und Komponenten-Empfangsbelegen bereit.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung von durch Semikolons getrennte CSV-Dateien [CSC-21542]
Mit dieser Funktion werden drei Upload/Download-Vorlagen zur Fertigungsplanungsübersicht zusätzlich zu den drei bereits bestehenden Vorlagen hinzugefügt.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Vorgaben zur Zeitreihenabstufung für Prognosezusagen [CSC-21543]
Mit dieser Funktion können Käufer eine bevorzugte Zeitreihenabstufung (Alle, Täglich, Wöchentlich, Monatlich oder Jährlich) für Planungspositionen von Prognosezusagen auswählen und diese Zeitreihenabstufung einem Lieferanten auferlegen. Alternativ können Käufer die Wahl einer bevorzugten Zeitreihenabstufung für Planungspositionen von Prognosezusagen auch einem Lieferanten überlassen.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             
  Network Procurement          
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren Weitere Informationen  
  Unterstützung von Massenbestätigungen auf Einteilungsebene für Bestellaufträge, Lieferpläne und Lieferplanabrufe [CSC-15328]
Mit dieser Funktion können Lieferanten CSV-Uploads zum Ausführen von Massenbestätigungen auf Einteilungsebene für Bestellaufträge, Lieferpläne und Lieferplanabrufe verwenden. Außerdem können Lieferanten, die für SAP Ariba Supply Chain Collaboration aktiviert sind, die Upload/Download-Funktionen von Excel für diese Massenbestätigungen verwenden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Bestellstatuserweiterung für Weiterleitung per E-Mail [CSC-17604]
Ariba Network ändert den Bestellstatus basierend auf der Verarbeitung automatischer E-Mail-Antworten nicht.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Zu versendende Artikel mit unbegrenzter Mengentoleranz und Unterlieferung [CSC-18377]
Ariba Network ermöglicht Kunden, Bestellungen an Lieferanten mit Positionen zu senden, die als Artikel mit unbegrenzter Mengentoleranz gekennzeichnet sind. Für solche Artikel können Lieferanten so lange unbegrenzte Sendungen erstellen, bis das Ablaufdatum erreicht ist. Auch wenn die vollständige Menge für einen Artikel mit unbegrenzter Mengentoleranz bereits gesendet wurde, wird er weiterhin auf der Registerkarte „Zu versendende Artikel“ angezeigt.

Dementsprechend wird ein Artikel, der noch nicht in der vollständigen Menge gesendet wurde, der aber die in der Bestellung angegebene Mengentoleranz für Unterlieferung erreicht hat, auf der Registerkarte „Zu versendende Artikel“ nicht angezeigt.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Mehrere Anmerkungen im Bestellauftragskopf und auf Positionsebene anzeigen [CSC-18676]
Mit dieser Funktion können mehrere Anmerkungen sowohl im Bestellauftragskopf als auch auf Positionsebene auf der Benutzeroberfläche angezeigt werden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung von Bestellungsbestätigungen für geplante Lean-Service-Positionen [CSC-19351]
Mit dieser Funktion können gehostete und integrierte Lieferanten Bestellungsbestätigungen für geplante Lean-Service-Positionen erstellen.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Vom Käufer konfigurierte automatische Weiterleitung fehlgeschlagener externer Steuerrechnungen an dedizierte Endpunkte [NP-22561]
Ariba Network empfängt externe Steuerrechnungen (eingehende Rechnungen, wobei die Rechnungen außerhalb von Ariba Network im länderspezifischen Schemaformat generiert werden). Dies sind gültige Rechnungen, die laut Erwartung der Käufer von Ariba Network akzeptiert und an das ERP-System des Käufers oder andere Backoffice-Systeme ohne Fehler weitergeleitet werden. Diese Funktion unterstützt die automatische Weiterleitung fehlgeschlagener externer Steuerrechnungen an vom Käufer konfigurierte Endpunkte. Käufer können jetzt, zusätzlich zu dem bereits vorhandenen Endpunkt, separate (dedizierte) Endpunkte konfigurieren.
      Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Hinzufügen von Produktionsauftragsinformationen zu Bestellaufträgen von SAP ERP oder SAP S/4HANA und Folgebelegen [NP-22579]
Produktionsauftragsinformationen, die aus der Instandhaltungskomponente von SAP ERP oder SAP S/4HANA stammen, werden nun in über SAP Ariba Network abgewickelten Dokumenten angezeigt. Die beiden neuen Felder mit Produktionsauftragsinformationen sind die Produktionsauftrags-ID und die Ausrüstungs-ID. Diese Felder werden in Dokumenten, die in SAP Ariba Network angezeigt werden, automatisch vorbelegt. Die Produktionsauftragsinformationen werden von Bestellaufträgen abgeleitet, die von SAP-ERP- oder SAP-S/4HANA-Systemen des Käufers in Ariba Network eingehen.
     
  Unterstützung der Zahlungsreferenz auf der QR-Rechnung für Ariba-Network-Rechnungen in der Schweiz und in Liechtenstein [NP-24630]
In der Schweiz wurde eine neue QR-Rechnung eingeführt, mit der Informationen zur Zahlungsreferenz oder ein QR-Code zusammen mit den Rechnungen gesendet werden können. Hiermit können Käufer ihre Zahlungen effizient verarbeiten und Zahlungszyklen für ihre Lieferanten reduzieren. In diesem Zusammenhang hat Ariba Network länderspezifische Transaktionsregeln hinzugefügt, damit Käufer zusätzliche Zahlungsreferenzen von ihren Lieferanten in der Schweiz und in Liechtenstein erhalten können. Lieferanten in diesen beiden Regionen können jetzt eine QR-IBAN mit einer obligatorischen QR-Referenz einbinden, oder ihre vorhandene IBAN mit einer optionalen Gläubigerreferenz verwenden, und zusätzliche Abrechnungsinformationen übergeben, die SWICO-Tags als Teil der Bankinformationen in ihren Rechnungen verwenden.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Anzahlungsbericht für langfristiges Archiv für Italien [NP-24901]
Italien hat ein spezifisches Ländermandat für einen Einzahlungsbericht. Dies ist ein Bericht zu den archivierten Rechnungen mit Speicherinformationen, der zur Prüfung bereitgestellt wird. Mit dieser Funktion stellt Ariba Network einen neuen Bericht mit Informationen zur langfristigen Rechnungsarchivierung für Käufer und Lieferanten in Italien bereit, die die langfristige Archivierung aktiviert haben.
      Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Lieferantenberichte für Zahlungsbelege in Mexiko [NP-25590]
Lieferanten in Mexiko können Berichte in ihren Ariba-Network-Konten erstellen, um Einblick in die Zahlungsbelege zu erhalten, die an ihre Käufer gesendet wurden. Lieferanten können die Berichte auch mithilfe des Statusfelds filtern, damit sie informiert sind, wenn ihre Käufer Zahlungsbelege genehmigt oder zurückgewiesen haben. Außerdem können Lieferanten Rechnungsberichte erstellen, die nur die Rechnungen anzeigen, die keine zugehörigen Zahlungsbelege umfassen.
      Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Ariba Network-Integration in SAP Field Service Management mit einer Single-Tenant-Crowd-Architektur [NS-9217]
Diese Funktion führt die Ariba-Network-Integration in SAP Field Service Management mit einer Single-Tenant-Crowd-Architektur ein, die das Onboarding mehrerer Lieferanten in einem einzelnen Unternehmen bzw. Mandanten unterstützt.
     


(Konfigurationsdokumentation)

 
             

 

 

Foundation Services
Funktionen

 

 

 

  Erweiterbarkeit und Konfigurierbarkeit          
  Funktionsname und -beschreibung Automatisch ein Kundenaktiviert/-konfiguriert SAP Ariba kontaktieren
Weitere Informationen  
  API
 
  Versandbenachrichtigungs-API für Käufer [CSC-15939] - Neue API
Mithilfe der Versandbenachrichtigungs-API für Käufer können Sie detaillierte Informationen zu Versandbenachrichtigungen aus Ariba Network abrufen.
     
  Versandbenachrichtigungs-API für Lieferanten [CSC-21157] - Neue API für Lieferanten
Mithilfe der Versandbenachrichtigungs-API für Lieferanten können Sie detaillierte Informationen zu Versandbenachrichtigungen aus Ariba Network abrufen.
     
  Open-API zum Exportieren von Preisinformationen aus der Produktbeschaffung [DMS-12054] - Neue API
SAP Ariba Strategic Sourcing Suite führt eine neue Open-API ein, um diese Anforderung zu erfüllen. Mit dieser API können Kunden alle Änderungen und Zusätze an der Preisdatenbank der Produktbeschaffung innerhalb eines angegebenen Zeitraums abrufen.
     
  API zum Erstellen eines Arbeitsbereichs für Bestellabwicklung [GB-13066] - Neue API
Diese API ermöglicht Client-Anwendungen, leere Projekte für den Arbeitsbereich für Bestellabwicklung zu erstellen.
     
  API zur Lieferanteneinladung [NS-6978] - Neue API
Diese API bietet eine alternative Möglichkeit zum Erstellen von Lieferantendatensätzen in Ariba Network. Zusätzlich können Sie ein Kennzeichen im Anforderungsteil der API verwenden, um eine E-Mail oder ein Fax mit einer Anfrage zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung automatisch an Lieferanten zu senden. Zum Senden von E-Mails mit einer Anfrage zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung an einen Lieferanten muss ein Lieferantendatensatz in Ariba Network vorliegen.
     
  API zum Abrufen von Stammdaten [PL-28534] - Neue API
SAP-Ariba-Lösungen speichern aus externen Systemen geladene Stammdaten im Stammdatenservice. Diese Funktion führt eine API für den Stammdatenabruf ein, um die gespeicherten Stammdaten abzurufen. Kunden können eine Client-Anwendung auf dem SAP-Ariba-Entwicklerportal erstellen, um die Stammdaten zu filtern und herunterzuladen.
     
  Erweiterungen der API für Kataloginhalte zur Rückgabe von maximal 100 Katalogfeldern [CM-4897]
Mit dieser Funktion wurde die Anzahl der Katalogfelder, die als Antwort auf Anforderungen von Katalogartikeln mithilfe des Endpunkts „GET /items“ der API für Kataloginhalte zurückgegeben werden können, von 20 auf 100 erhöht.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen zum Einstellen externer APIs in Formularen, um Daten zu übertragen (mit Pull und Push) [PFD-10762]
Diese Funktion führt Erweiterungen an der vorhandenen Einstellung externer APIs zum Übertragen von Daten in Formularfunktionen ein. Anhand dieser Erweiterungen können Benutzer, die zur Gruppe „Entwickler benutzerspezifischer Formulare“ gehören, alle Formularfelder/-Widgets in einem benutzerspezifischen Formular dem Antwortfeld der externen API zuordnen.
     
  Erweiterungen an der API zum Ändern von Vertragsarbeitsbereichen [SC-11408]
Diese Funktion führt die folgenden Erweiterungen für die API zum Ändern von Vertragsarbeitsbereichen ein:

- Neuer Endpunkt /contractWorkspaces/{contractId}/state, um den Status eines Vertragsarbeitsbereichs in „amend“ (Ergänzen) oder „complete amendment“ (Ergänzung abschließen) zu ändern. Über diesen Endpunkt können Sie den Status eines veröffentlichten Vertrags in „amend“ (Ergänzen) ändern, bevor Sie den Endpunkt PATCH /contractWorkspaces ausführen und in „complete amendment“ (Ergänzung abschließen), wenn die Aktualisierung beendet ist.
- Neue Parameter „accessControl“ und „relatedId“ in den POST- und PATCH-Methoden des Endpunkts /contractWorkspaces. Mit dem Parameter „accessControl“ können Benutzer die Berechtigung zur Zugriffssteuerung für den Vertragsarbeitsbereich angeben. Mit dem Parameter „relatedID“ können Benutzer die ID des externen Systems angeben, an das der Vertrag gesendet wird.
     
  Unterstützung für das Erstellen und Ändern von Anforderungen mithilfe der Vertragserfüllungs-API [SINV-9554]
Mit dieser Funktion können Sie Vertragsanforderungen in der SAP-Ariba-Lösung anhand von Daten erstellen und ändern, die mithilfe der Vertragserfüllungs-API aus Ihrer Client-Anwendung importiert wurden.
     
  Erweiterungen der API für externe Genehmigungen für Beschaffung und Lieferantenmanagement [SS-19924]
Mit dieser Funktion werden der API für externe Genehmigungen Informationen zur Zuordnung von Lieferant und Einlader als Antwort auf Abfragen des Endpunkts GET /entity\\\_type/entity\\\_id hinzugefügt.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen der Ereignisverwaltungs-API [SS-19925]
Diese Funktion erweitert die Ereignisverwaltungs-API durch den neuen Endpunkt POST /events/eventId/suppliers, sodass Käufer die Zuordnung von Lieferant und Einlader einem Ereignis hinzufügen können.
    Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             
  Integration          
  Funktionsname und -beschreibung   Funktionsverfügbarkeit
Weitere Informationen  
  Erweiterung des Portals von SAP Ariba Cloud Integration Gateway zur Unterstützung der SAP-S/4HANA-Integration [IG-18136]
In SAP S/4HANA 2020 werden native APIs zur Integration einiger Source-to-Pay-Unterprozesse eingeführt. Mit dieser Funktion werden Erweiterungen am Portal von SAP Ariba Cloud Integration Gateway zur Unterstützung der API-basierten Integration vorgenommen.

Zusätzlich zur Integration über das Cloud-Integration-Gateway-Add-on, der einzigen derzeit unterstützten Methode, steht für Käufer jetzt auch die Integration über SAP-S/4HANA-APIs sowie durch ein hybrides Integrationsszenario zur Verfügung, das sowohl das Add-on als auch die SAP-S/4HANA-APIs im Koexistenzmodus nutzt.

Für Lieferanten mit SAP-S/4HANA-Backend-Systemen ist die Integration nur über SAP-S/4HANA-APIs verfügbar. Für diese Lieferanten steht das Add-on für SAP S/4HANA nicht zur Verfügung.

  Plattform und Portal    
  Unterstützung von Bestellungsbestätigungen für Lean-Services (42K) [IG-14654]
Mit dem Umfangsbestandteil „Source-to-Pay-Automatisierung mit Ariba Network (42K)“ können Bestellungsbestätigungen für Bestellaufträge, die Lean-Service-Positionen enthalten, von Ariba Network an SAP S/4HANA Cloud über SAP Ariba Cloud Integration Gateway gesendet werden.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung durch SAP Ariba Cloud Integration Gateway für das Integrationsszenario zur zentralen Beschaffung mit Ariba Sourcing (4QN) [IG-16468]
Diese Funktion erweitert die Unterstützung durch SAP Ariba Cloud Integration Gateway mit dem Integrationsszenario zur zentralen Beschaffung mit Ariba Sourcing (4QN). Das 4QN-Integrationsszenario stellt die Integration zwischen einem System für die zentrale Beschaffung, auf dem SAP S/4HANA Cloud ausgeführt wird, und SAP Ariba Sourcing bereit. Die folgenden Dokumentarten werden als Teil dieser Funktion eingeführt:

- CentralRequestForQuotation (von SAP S/4HANA Cloud zu SAP Ariba Sourcing)
- CentralSupplierQuotation (von SAP Ariba Sourcing zu SAP S/4HANA Cloud)

Das Ursprungskennzeichen in diesen Dokumenten zeigt an, ob am Datenfluss ein System für die zentrale Beschaffung beteiligt ist.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung der auf Zuordnungen basierenden Integration des Integrationsszenarios „Beschaffung mit SAP Ariba Sourcing (4BL)“ [IG-17112]
Mit dieser Funktion wird die auf Zuordnungen basierende Integration des Integrationsszenarios „Beschaffung mit SAP Ariba Sourcing (4BL)“ eingeführt. Das 4BL-Integrationsszenario unterstützt die Integration von SAP Ariba Sourcing mit SAP S/4HANA Cloud über SAP Ariba Cloud Integration Gateway. Bisher basierte die Unterstützung des 4BL-Integrationsszenarios über SAP Ariba Cloud Integration Gateway auf einem Weiterleitungsmodell. Durch die auf Zuordnungen basierende Integration können Benutzer die Integration mithilfe des Mapping-Tools von SAP Ariba Cloud Integration Gateway an ihre Geschäftsanforderungen anpassen. Die auf Zuordnungen basierenden Implementierung des 4BL-Integrationsszenarios unterstützt auch Anlagen zu Transaktionsdokumenten.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integrationsunterstützung für die Automatisierung der Auftragsabwicklung mit Ariba Network (4A1) für SAP S/4HANA [IG-17212]
Mit dem Umfangsbestandteil „Order-to-Invoice-Automatisierung mit Ariba Network (4A1)“ können Lieferanten SAP Ariba Cloud Integration Gateway zum Integrieren von SAP S/4HANA in Ariba Network verwenden. Lieferanten, die SAP S/4HANA verwenden, erhalten Bestellaufträge mit oder ohne Anlagen über SAP Ariba Cloud Integration Gateway von Käufern, die Ariba Network nutzen. In SAP S/4HANA erstellen Lieferanten Bestellungsbestätigungen mit oder ohne Anlagen für Verkaufsaufträge zu den erhaltenen Bestellaufträgen. Auf entsprechende Weise werden von den Lieferanten Versandbenachrichtigungen und Rechnungen in SAP S/4HANA erstellt und über SAP Ariba Cloud Integration Gateway an Käufer gesendet, die Ariba Network nutzen.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für Schnellaktivierung von Lieferanten in Ariba Network basierend auf dem von SAP S/4HANA Cloud an Ariba Network gesendeten Bestellauftrag (42K) [IG-17649]
Mit dem Umfangsbestandteil „Source-to-Pay-Automatisierung mit Ariba Network (42K)“ wird die Schnellaktivierung von Lieferanten in Ariba Network basierend auf dem von SAP S/4HANA Cloud an Ariba Network gesendeten Bestellauftrag unterstützt.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für die Stornierung der Warenrückgabe für Bestellaufträge von SAP S/4HANA Cloud zu Ariba Network (42K) [IG-17873]
Mit dem Umfangsbestandteil „Source-to-Pay-Automatisierung mit Ariba Network (42K)“ wird die Stornierung der Warenrückgabe für Bestellaufträge von Käufern in SAP S/4HANA Cloud zu Ariba Network unterstützt.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integrationsunterstützung für die Funktion für begleiteten Einkauf mit SAP Ariba Buying (2NV) für SAP S/4HANA [IG-18462]
Mit dieser Funktion können Käufer SAP Ariba Cloud Integration Gateway zum Integrieren von SAP S/4HANA in SAP Ariba Buying mit aktivierter Funktion für begleiteten Einkauf verwenden. Die Käufer erstellen Bestellanforderungen im begleiteten Einkauf und senden diese über SAP Ariba Cloud Integration Gateway an SAP S/4HANA. In SAP S/4HANA werden Bestellaufträge basierend auf den Bestellanforderungen aus dem begleiteten Einkauf erstellt. Dann sendet SAP S/4HANA die Bestellaufträge an die Lieferanten zur weiteren Bestellabwicklung. SAP S/4HANA sendet alle Statusaktualisierungen über SAP Ariba Cloud Integration Gateway zurück an den begleiteten Einkauf.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integrationsunterstützung für den begleiteten Einkauf für die zentrale Beschaffung mit SAP Ariba Buying (3EN) für SAP S/4HANA [IG-18463]
Mit dieser Funktion können Käufer SAP Ariba Cloud Integration Gateway zum Integrieren von SAP S/4HANA für zentrale Beschaffung in SAP Ariba Buying oder SAP Ariba Buying and Invoicing mit aktivierter Funktion für begleiteten Einkauf verwenden. SAP S/4HANA für zentrale Beschaffung agiert als Hub-System für die Beschaffung, das den begleiteten Einkauf mit mehreren Backend-Systemen verbindet. Die Käufer erstellen Bestellanforderungen im begleiteten Einkauf und senden diese über SAP Ariba Cloud Integration Gateway an das Hub-System. Im Hub-System der Beschaffung werden zentrale Bestellanforderungen basierend auf den Bestellanforderungen aus dem begleiteten Einkauf erstellt. Die zentralen Bestellanforderungen werden dann in die verbundenen Backend-Systeme repliziert, wo aus den Bestellanforderungen Bestellaufträge erstellt und an die Lieferanten gesendet werden.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integrationsunterstützung für die Automatisierung der Auftragsabwicklung mit Ariba Network (4A1) für SAP S/4HANA Cloud [IG-20266]
Mit dem Umfangsbestandteil „Order-to-Invoice-Automatisierung mit Ariba Network (4A1)“ können Lieferanten, die SAP S/4HANA Cloud verwenden, jetzt Steuerinformationen, die Umsatzsteuernummer des Lieferanten und die Umsatzsteuernummer des Käufers auf Rechnungen einschließen. Rechnungen werden über SAP Ariba Cloud Integration Gateway mithilfe nativer APIs an Käufer gesendet, die Ariba Network nutzen.
  SAP-S/4HANA-Inhalt Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integration zur Unterstützung für das Senden von auf Produktionsaufträgen basierenden Bestellaufträgen an Ariba Network [IG-14435]
Diese Funktion ermöglicht Käufern, die SAP Ariba Cloud Integration Gateway verwenden, das Senden von auf Produktionsaufträgen basierenden Informationen in Bestellaufträgen, die von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network gesendet wurden. SAP Ariba Cloud Integration Gateway ordnet in den von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network gesendeten Bestellaufträgen die Produktionsauftrags-ID auf Kontierungsebene und die Ausrüstungs-ID auf Positionsebene zu.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Integration zur Unterstützung für das Senden von Informationen zur Fertigungsstätte zwischen SAP Ariba Contracts und SAP ERP [IG-14732]
Käufer in SAP Ariba Contracts können Informationen zur Fertigungsstätte in den Vertragsbedingungen einschließen, die sie an SAP ERP senden, damit in SAP ERP ein Rahmenvertrag mit Informationen zur Fertigungsstätte erstellt wird.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen des OrderRequest-cXML-Transaktionsdokuments [IG-16312]
Käufer, die über SAP Ariba Cloud Integration Gateway in SAP Ariba Network integriert sind, können die folgenden Informationen in dem OrderRequest-cXML-Dokument für Bestellaufträge, Lieferpläne und Lieferplanabrufe senden: 

- Eine oder mehrere Anmerkungen auf Kopfzeilen- und auf Positionsebene
- Das Attribut unlimitedDelivery für Materialpositionen in Bestellaufträgen. Dieses Attribut gibt an, dass die Position unbegrenzte Mengen in Lieferungen unterstützt. 
- Das Kanban-Kennzeichen für Materialpositionen für SAP Ariba Supply Chain Collaboration for Buyers 
- Das Attribut isItemChanged, um Änderungen an Positionen anzuzeigen. Dieses Attribut erfordert eine BAdI-Implementierung durch die Kunden zur Unterstützung von Änderungen an Positionen.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für die Integration von Lieferplänen zwischen SAP Ariba Sourcing und SAP ERP oder SAP S/4HANA [IG-17025]
Diese Funktion unterstützt die Integration von Lieferplänen mit Bedingungen für erweiterte Preisgestaltung und Staffelungen zwischen SAP Ariba Sourcing und SAP ERP oder SAP S/4HANA über SAP Ariba Cloud Integration Gateway. Käufer können jetzt Lieferpläne in SAP ERP oder SAP S/4HANA basierend auf der QuoteMessage-Information aus SAP Ariba Sourcing erstellen.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Zertifizierung von SAP Ariba Cloud Integration Gateway mit SAP S/4HANA, On-Premise-Edition 2020 [IG-17846]
SAP Ariba zertifiziert SAP Ariba Cloud Integration Gateway mit SAP S/4HANA, On-Premise-Edition 2020. 
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung der Standardisierung von Rechnungs-IDs in von ERP initiierten Rechnungen an Ariba Network und der nachfolgenden Transaktionen [IG-18020]
Mit dieser Funktion können Käufer die Erweiterungen zur Standardisierung von Rechnungs-IDs in von ERP initiierten Rechnungen, die an Ariba Network gesendet werden, und der nachfolgenden Transaktionen wie Zahlungsvorschlag, Zahlungsüberweisung, und Aktualisierung des Rechnungsstatus nutzen. Diese Funktion adressiert die Inkonsistenz bei Rechnungs-ID und nachfolgenden Transaktionen.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Einbeziehen der Umsatzsteuernummer des Käufers in Rechnungen, die auf dem ERP-System des Lieferanten erstellt wurden [IG-18421]
Mit dieser Funktion können Lieferanten in Ariba Network, die SAP Ariba Cloud Integration Gateway verwenden, ihr SAP ERP in Ariba Network integrieren, um die Umsatzsteuernummer des Käufers in Rechnungen einzuschließen. 
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen der Integration für Qualitätsmeldungen [IG-19268]
Mit dieser Funktion können Käufer mit SAP ERP oder SAP S/4HANA, das in Ariba Network integriert und für SAP Ariba Supply Chain Collaboration aktiviert ist, die folgenden Erweiterungen der Integration für Qualitätsmeldungen nutzen:

- Unterstützt eine neue Methode - vom Benutzer ausgelöste Aktion - zum Senden von Qualitätsmeldungen von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network.
- Unterstützt die Konfiguration, um das Senden von Qualitätsmeldungen von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network basierend auf dem System- oder Benutzerstatus zu verhindern.
- Unterstützt die Konfiguration, die dem Benutzer ermöglicht, Aufgaben und Aktivitäten als intern zu kennzeichnen. Interne Aufgaben und Aktivitäten werden nicht zusammen mit Qualitätsmeldungen von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network gesendet. Die Codegruppen und/oder der Code für die internen Aufgaben und Aktivitäten werden ebenfalls aus dem Stammdatenextrakt für Qualitätsmeldungen in SAP ERP oder SAP S/4HANA ausgeschlossen, die an Ariba Network gesendet werden sollen.
- Unterstützt die Integration von Qualitätsmeldungen, die sich auf keine Materialstammdaten beziehen, die zwischen SAP ERP oder SAP S/4HANA und Ariba Network ausgetauscht werden.
- Unterstützt die Integration von Seriennummern im Kopf von Qualitätsmeldungen, die zwischen SAP ERP oder SAP S/4HANA und Ariba Network ausgetauscht werden.
- Unterstützt die Integration von Artikelmaterial und Artikelserien zwischen SAP ERP oder SAP S/4HANA und Ariba Network.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen der Integration der Leistungserfassungsblatt-Antwort von SAP ERP oder SAP S/4HANA an Ariba Network und SAP-Ariba-Procurement-Lösungen [IG-19654]
Mit dieser Funktion können Käufer eine Ereignisverknüpfung konfigurieren, um eine Leistungserfassungsblatt-Antwort in SAP ERP oder SAP S/4HANA zu generieren und an Ariba Network und SAP-Ariba-Procurement-Lösungen zu senden. 

Käufer können die Ereignisverknüpfung zum Generieren der Leistungserfassungsblatt-Antwort verwenden, nachdem ein Leistungserfassungsblatt mit dem Langtext gelöscht wurde, und um den Langtextinhalt an Ariba Network zu übertragen.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen der Produktaktivitätsbenachrichtigung für lieferantengeführten Bestand und Zusammenarbeit bei Prognosen [IG-19847]
Mit dieser Funktion können Käufer in SAP ERP oder SAP S/4HANA, das über SAP Ariba Cloud Integration Gateway in Ariba Network integriert ist, die erweiterte Produktaktivitätsbenachrichtigung für lieferantengeführten Bestand und Zusammenarbeit bei Prognosen verwenden. Die wichtigsten Erweiterungen an der Benutzeroberfläche der Produktaktivitätsbenachrichtigung sind:

- Parameter „plant-sp.matl status“: Zur Berücksichtigung des Materialstatus auf Werksebene beim Filtern von Bestandsdaten und Prognosedaten der Materialien.
- Parameter für Umlagerungsanforderung: Zum Einbeziehen des Bedarfs aus Umlagerungsanforderungen im Abschnitt „Bruttobedarf“ der Produktaktivitätsbenachrichtigung für lieferantengeführten Bestand.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterung der Ereignisverknüpfungen zum Aktivieren der Integration von SAP ERP oder SAP S/4HANA in SAP-Ariba-Lösungen [IG-20608]
Mit dieser Funktion können Käufer ‘Method’ als Empfängeraufruf in den Ereignisverknüpfungen verwenden, um die Integration von SAP ERP oder SAP S/4HANA in SAP-Ariba-Lösungen über SAP Ariba Cloud Integration Gateway zu aktivieren. Mit ‘Method’ als Empfängeraufruf wird der Autorisierungsfehler adressiert, der bei Käufern in SAP S/4HANA auftritt, wenn der Funktionsbaustein mit RFC ausgeführt wird.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Unterstützung für das Importieren der Stammdaten für Vorsteuer- und Quellensteuerkennzeichen von SAP ERP oder SAP S/4HANA in SAP-Ariba-Procurement-Lösungen [IG-20805]
Mit dieser Funktion können Käufer die Stammdaten für Vorsteuer- und Quellensteuerkennzeichen über SAP Ariba Cloud Integration Gateway von SAP ERP oder SAP S/4HANA in SAP-Ariba-Procurement-Lösungen importieren. Beim Importieren der Stammdaten für die Steuerkennzeichen mit dieser Funktion werden in SAP ERP oder SAP S/4HANA die folgenden drei Dateien im CSV-Format generiert: TaxComponent.csv, TaxCodeHeader.csv und TaxCodeDetails.csv. Die beiden Dateien TaxCodeHeader.csv und TaxCodeDetails.csv werden mit dem neuen Importereignis „Steuerkennzeichen importieren“ in SAP-Ariba-Procurement-Lösungen importiert. Die Datei TaxComponent.csv wird mit dem Ereignis „Steuerkomponenten importieren“ importiert.
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
  Erweiterungen der Schnittstelle zum Extrahieren von Stammdaten aus SAP ERP in die native Stammdatenschnittstelle [IG-21022]
Diese Funktion erweitert die Schnittstelle zum Extrahieren von Stammdaten über SAP Ariba Cloud Integration Gateway aus SAP ERP in die native Stammdatenschnittstelle. Der Extrakt der Benutzerstammdaten umfasst die folgenden Informationen:

- Name
- E-Mail-Adresse
- Kostenstelle
- Hauptbuchkonto
- Bestand
- Benutzergruppe
  Add-on Siehe Handbuch „Neue Funktionen“.  
             

Diese Informationen basieren auf dem Planungsstatus von SAP Ariba vom Oktober 2020. Die erläuterten Funktionen können jederzeit ohne Ankündigung geändert werden.  SAP Ariba übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen, und die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Verpflichtung seitens SAP Ariba zu verstehen, bestimmte neue Funktionen in eine beliebige Version der SAP-Ariba-Lösungen aufzunehmen. Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrer Customer-Engagement-Kontaktperson.

Nutzungsbedingungen  |  Copyright  |  Sicherheitsrichtlinie  |  Vertraulichkeit